Händlertipps 2018-03-12T23:08:06+00:00

BIKE-PROFI / BLOG / HÄNDLERTIPPS

Händler-Tipp: Das sagen unsere Profis

„Training ist nicht gleich Training. Je nachdem wie anspruchsvoll eine Strecke ist, muss trainiert werden.
Eins ist sicher: Rumpfstabilität braucht jeder Radfahrer.“

Bernhard Gross, dein SPORT 2000 Bike-Profi

Das richtige Training – Rumpf ist Trumpf!

Training ist nicht gleich Training. Je nachdem wie anspruchsvoll eine Strecke ist, muss trainiert werden.
Eins ist sicher: Rumpfstabilität braucht jeder Radfahrer. Diese bringt nicht nur mehr Power am Bike, sondern beugt auch Rückenbeschwerden vor.

Am besten beginnst du bereits im Winter mehrmals die Woche zu trainieren. Ist die Bikesaison in vollem Gange, reicht es alle sieben bis zehn Tage den Rumpf zu trainieren.

Disziplin-spezifische Trainings

Cross-Country

  • Tipp 1: Box Jumps
    Einfach auf eine Kiste oder einen Turnkasten springen. Das fördert die Spritzigkeit in deinen Beinen.
  • Tipp 2: Intervalltraining
    Damit du auf kurzen Strecken höchste Leistung bringen kannst, ist es am besten in kurzen, aber dafür intensiven Intervallen zu trainieren.

Langstreckenfahrer

  • Tipp 1: Kondition
    Laufen oder schwimmen steigert die allgemeine Fitness und Kondition. Das verhindert, dass dir am Bike die Luft ausgeht.
  • Tipp 2: Wiederholung
    Am besten einen Anstieg bis zu fünf-, sechsmal hintereinander fahren, damit sich der Stoffwechsel und der Bewegungsapparat an die Belastung gewöhnen kann.